astrologix.net
Sie sind hier ==> astrologix : Artikel : Sternbild-Artikel : Geburt des Zeitungshoroskops
Weitere Informationen:

Sternbild Magazin

Evangeline Adams und die
Geburt des Zeitungshoroskops


von Michael Allgeier

Evangeline Adams war zu ihrer Zeit die bekannteste amerikanische Astrologin. Berühmt wurde sie durch eine unglaublich spektakuläre Vorhersage. Am 16. März 1899 mietete sich die damals noch relativ junge Astrologin im New Yorker Hotel Windsor ein. In einem Gespräch mit dem Hotelmanager Warren Leland gab sie zu erkennen, dass sie Astrologin ist. Der Hotelmanager, der von Astrologie keine Ahnung hatte, ließ sich daraufhin zum Spaß seine Sterne deuten. Die Vorhersage von Evangeline Adams war jedoch alles andere als spaßig. "Sie haben heute Nacht die schlimmstmöglichen Konstellationen", warnte sie mit Nachdruck. Der Manager konnte über diese Aussage nur lachen. Tatsächlich brach am darauffolgenden Tag ein verheerendes Feuer in dem Hotel aus, bei dem u.a. die Tochter des Hotelmanagers sowie viele seiner Gäste qualvoll ums Leben kamen. Einen Tag nach dem Brand konnte man folgende Schlagzeile lesen: Evangeline Adams aus Boston, so heißt die junge Frau, habe die Katastrophe mit Hilfe der Sterne vorhergesehen.

Fortan wurde Adams mit Beratungsanfragen geradezu überschüttet. Darunter fanden sich auch sehr prominente Persönlichkeiten wie der Prinz von Wales oder Enrico Caruso.

Fünzehn Jahre nach dieser Aufsehen erregenden Vorhersage wurde sie wegen Wahrsagerei, die damals verboten war, angeklagt. Der Prozess, den damals ganz New York verfolgte, schlug abermals hohe Wellen. Adams übernahm selbst ihre Verteidigung. Ihr Hauptargument war: "Astrologie ist eine Wissenschaft und keine Zauberei". Mit einem ganzen Stoß astrologischer Nachschlagewerke "bewaffnet", versuchte sie das Gericht von der Ernsthaftigkeit dieser alten Wissenschaft zu überzeugen. Zusätzlich bot sie dem Richter an, das Geburtshoroskop eines Menschen zu analysieren, "den sie nicht kenne und dem sie nie begegnet sei". Ihr wurde ein Horoskop vorgelegt. Mit seinem Freispruch verkündete der Richter später, es sei das Horoskop seines Sohnes gewesen und Miss Adams hätte mit all ihren Aussagen Recht gehabt. Evangeline Adams konnte nicht zuletzt glaubwürdig erklären, dass sie nicht die Zukunft vorhersagen, sondern lediglich auf Gefahren aufmerksam machen könne. Für die Öffentlichkeit war Evangeline Adams nun endgültig ein großer Star.

Im Jahr 1930 betrat eine verschleierte Frau ihr Büro und fragte um Rat. Sie wollte mit dem Schiff nach Europa und den Kapitän heiraten. Adams gab ihr "grünes Licht" von Seiten der Sterne. Kaum aber war die Frau verschwunden, entdeckte sie eine gefährliche Mars-Saturn-Neptun-Spannung in deren Horoskop. Da sie den Namen der Frau nicht kannte, schaltete sie umgehend eine Anzeige im Sunday Telegraph. Sie warnte die Frau davor, sich auf die Seereise zu begeben. Auch riet sie ihr darin ab, den Kapitän zu heiraten. Was aus der geheimnisvollen Dame und der Seereise geworden ist, weiß kein Mensch. Auf alle Fälle waren die Leser des Sunday Telegraph von dieser kosmischen Botschaft ziemlich begeistert. Frau Adams wurde vom Chefredakteur der Zeitung unverzüglich angeworben. Das Zeitungshoroskop war geboren!

Das Horoskop von Evangeline Adams weist, wen mag es verwundern, auf große astrologische Fähigkeiten hin. Zunächst hat sie den Wassermann, dem Tierkreiszeichen der Astrologie, mit Sonne und Mars prominent besetzt. Die Sonne befindet sich zudem im 12. Haus, in dem sie an Spiritualität gewinnt. Uranus, der Herr des Wassermanns, steht im besten Winkel (Trigon) zu Jupiter - ein klassischer Astrologenaspekt, der auf eine gute Intuition, glückliche Erkenntnisse und Mut zur Individualität hindeutet. Venus direkt an ihrem Fische-Aszendent besagt nicht nur, dass sie in jungen Jahren eine sehr schöne Frau gewesen sein muss. Sie war damit auch eine unheimlich einfühlsame und gefühlvolle Person, die das Wohl anderer Menschen im Auge hatte und die feinsten geistigen Schwingungen wahrnehmen konnte. Neptun, der Herr der Fische im 1. Haus (Persönlichkeit), erhärtet diese Aussage zusammen mit der starken Besetzung des 12. Hauses (Spiegel der Fische). Ihr Merkur (Denken, Kommunikation) in den Fischen und im 12. Haus steht allerdings auch für ein Übermaß an Fantasie. Die Spannung Merkurs zu Saturn besagt u.a., dass sie Probleme hatte, Fantasie und Wirklichkeit miteinander zu vereinbaren. Saturn in Haus 9 deutet ein klares, aber auch pessimistisches Weltbild an, das durch viele Zweifel und Grenzerfahrungen geprägt wurde. Trotzdem: Sie war eine extrem spirituell veranlagte Frau, die über großartige Fähigkeiten verfügte.

Astrologin Evangeline Adams,
geb. am 08.02.1868 um 08:30 Uhr
LMT in Jersey City/USA,
gest. am 12.11.1932, um 04:00 Uhr in New York/USA


Seitenanfang