astrologix.de
Sie sind hier ==> astrologix : artikel : Astro-Glossar : A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Weitere Informationen:

momentan nicht...


amazon.de - Buchtipp :

Astrologische Fachbegriffe : T...


Tertiärdirektionen
Von dem Berliner Astrologen E. H. Troinski im Jahre 1951 beschriebene Direktionsmethode, die mit dem Zeitschlüssel 1 Tag = 1 tropischer Monat (27.32158 Tage) (Tertiär I) bzw. 1 tropischer Monat = 1 tropisches Jahr (Tertiär II) arbeitet.

Zur Berechnung arbeitet man mit dem Julianischen Datum, einer fortlaufenden Tageszählung.

Beispiel: Zu bestimmen seien Tertiär I und Tertiär II von Gina Lollobrigida, geb. 4.7.1927, 3 Uhr MEZ in Subiaco, für den 28.7.1957 (Geburt ihres Sohnes Milko Scofic).

Das Julianische Datum für den 4.7.1927 ist 2425065.5, für den 28.7.1957 ist es 2436047.5. Die Differenz ist also 10982 Tage, das sind 401.953 tropische Mondumläufe. Man zählt nun den ganzzahligen Anteil dieser Umläufe in Tagen, also 401 Tage, zum Geburtsdatum hinzu: Für den entsprechenden Tag ist das Tertiär I auf Geburtsort und Geburts-Uhrzeit zu erstellen, also auf den 8.8.1928 um 3 Uhr MEZ in Subiaco.

Tertiär II: Gino Lollobrigida war zum Ereigniszeitpunkt 30 Jahre alt. Das Tertiär II ist daher auf die 30. Mondwiederkehr nach der Geburt zu errichten; den ungefähren Zeitpunkt dieser Wiederkehr erhält man, indem man 30*27.32158 Tage zum Geburtsdatum hinzuzählt, das ergibt den 30.9.1929. Die Ephemeride zeigt, daß der Mond um 18 Uhr 15 MEZ auf Ginas Radixort zurückgekehrt ist. Auf diesen Zeitpunkt ist das Tertiär II für Subiaco zu errichten.


Tierkreis
ein am Himmel gedachter Gürtel, der etwa 8° auf jeder Seite der Ekliptik breit ist und die Stellungen der den Alten bekannten Planeten sowie die scheinbaren Stellungen der Sonne einschließt. Der Tierkreis wird in 12 Tierkreiszeichen geteilt; früher entsprach das Tierkreiszeichen dem daneben oder dahinter liegenden Sternbild. Durch die sogen. Präzession der Äquinoktien haben sich jedoch die Tierkreiszeichen um etwa ein Zeichen verschoben. Allgemein wird der Tierkreis beim Zeichen Widder beginnend gerechnet.

Tierkreiszeichen
Die Bezeichnungen der einzelnen Bereiche des zwölfgeteilten Tierkreises. Die folgende Tabelle gibt ihre deutschen und lateinischen Namen, ihre Abkürzung, die sie definierenden ekliptikalen Längenintervalle sowie die Zeiträume im Jahr, zu denen die Sonne sich ungefähr in ihnen aufhält:
deutsch     lateinisch    Abk.     Länge       Zeitraum (circa...)

Widder      Aries          AR     0° -  30°   21. März  - 20. April
Stier       Taurus         TA    30° -  60°   21. April - 20. Mai
Zwillinge   Gemini         GE    60° -  90°   21. Mai   - 21. Juni
Krebs       Cancer         CN    90° - 120°   22. Juni  - 22. Juli
Löwe        Leo            LE   120° - 150°   23. Juli  - 23. Aug.
Jungfrau    Virgo          VI   150° - 180°   24. Aug.  - 23. Sept.
Waage       Libra          LI   180° - 210°   24. Sept. - 23. Okt.
Skorpion    Scorpius       SC   210° - 240°   24. Okt.  - 22. Nov.
Schütze     Sagittarius    SG   240° - 270°   23. Nov.  - 21. Dez.
Steinbock   Capricornus    CP   270° - 300°   22. Dez.  - 20. Jan.
Wassermann  Aquarius       AQ   300° - 330°   21. Jan.  - 19. Febr.
Fische      Pisces         PS   330° - 360°   20. Febr. - 20. März

Titius-Bodesche Reihe
"Gewisse Gesetzmäßigkeit" in der Abstandsfolge der Planeten von der Sonne, die von den Astronomen J.D. Titius und J.E. Bode Ende des 18. Jahrhunderts in eine mathematische Reihe gebracht wurde.
Diese Titius-Bodesche Reihe wird so formuliert: der mittlere Abstand r eines Planeten von der Sonne, ausgedrückt in astronomischen Einheiten AE (mittlere Entfernung Erde-Sonne) ist
           r = 0,4 + 0,3 * 2^n
n ist dabei z.B. für Merkur "minus-unendlich", für Venus 0, für die Erde 1, für Mars 2, für den Mittelwert der Kleinplaneten 3, für Jupiter 4 usw. Dabei ist rechnerisch 2^0=1, 2^1=2, 2^2=4, 2^3=8 usw. Die so zu findenden Planetenentfernungen stimmen mit der Wirklichkeit recht gut überein (bis auf Neptun & Pluto...)

Transit
Übergang eines laufenden Planeten über einen Ort - oder einen Winkel zu einem solchen - in einem gegebenen Geburtshoroskop. Allgemeiner: die Bewegungen der Planeten durch die Häuser eines Horoskopes.

Seitenanfang